Fettpresse vorhanden, suche Fett ;-)

Alles rund um die hohe Kunst der Schaltakrobatik sowie Instandsetzung der Getriebeeinheit und Achsen
Benutzeravatar
Armin_P
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: 14. Jun 2017, 18:09
Wohnort: Österreich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fettpresse vorhanden, suche Fett ;-)

Beitragvon Armin_P » 12. Okt 2017, 14:03

Servus Ralf!
TR injektion hat geschrieben:Hallo
in der Liste sind aus meiner Sicht drei ganz dicke Fehler !

Dann bitte erleuchte mich :? :)



Hallo Norbert!

Meine Quellen sind (außer dem Forum hier :D ) das Haynes Repair Manual Seite 15 und
folgende Website: http://www.triumphspitfire.com/Fluids.html.
(Im Werkstatthandbuch und in der BDA stehen sicher ähnliche Dinge, leider habe ich die im Moment nicht bei mir)
herzliche Grüße, Armin
http://www.Armin-Pressler.at

Benutzeravatar
MKIII
Überflieger
Beiträge: 4513
Registriert: 11. Sep 2006, 09:46
Wohnort: Mörfelden
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Fettpresse vorhanden, suche Fett ;-)

Beitragvon MKIII » 12. Okt 2017, 14:27

Ja OK 20W50 wird empfohlen, ich habe seit einigen Jahren 10W60 drin und immer guten Öldruck, das Öl ist Preiswert auf 3..2..1.. zu bekommen und wird so bis zur Haustür geliefert.
Ebenso hab ich nur gute Erfahrung mit DOT5 Silikonflüssigkeit gemacht, seit Jahren drin und keine Probleme.
DOT4 soll wohl bei vielen zu aufgeqollenen Dichtungen geführt haben!
Gruß
Norbert
-------------------------------------------------------
"Alt werden ist nix für Feiglinge"

Benutzeravatar
TR injektion
Super - Member
Beiträge: 175
Registriert: 14. Okt 2006, 16:58
Wohnort: Bissendorf bei Osnabrück
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Fettpresse vorhanden, suche Fett ;-)

Beitragvon TR injektion » 12. Okt 2017, 15:41

Hallo Armin

Norbert hat es schon erklärt. :top:
An anderer Stelle habe ich es hier schon erwähnt, DOT 4 ist nicht rückwärts kompatibel !
Darum gilt hier größte Vorsicht !
10/60 Motorsportöl ist das Beste was es gibt !
Und verlass dich nicht blind auf Listen aus dem Netz,leider werden die nicht auf dem Neusten Stand gehalten.

Bis denn
VG
Ralf



Leistung wird im Kopf gemacht !

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 2649
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Danksagung erhalten: 60 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fettpresse vorhanden, suche Fett ;-)

Beitragvon Brüchi » 12. Okt 2017, 16:08

Sollte man noch ergänzen: 20W50 Mineralisches ÖL.
10W60: gibt's das auch mineralisch???
Kenn ich nur synthetisch...und das leer ich mir nicht in den Traktormotor rein :wink:
....little car, big fun...

Benutzeravatar
xsivelife
Überflieger
Beiträge: 1249
Registriert: 5. Nov 2008, 09:58
Wohnort: 70839 Gerlingen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Fettpresse vorhanden, suche Fett ;-)

Beitragvon xsivelife » 12. Okt 2017, 16:47

Wieso nicht?
Viele Grüsse aus dem Schwobaländle,
Mike

2-Räder: '83er Vespa PX 200 & '86er Honda NS 400 R & '88er KTM GS 400 H
4-Räder: '66er GT6 MK1 & '73er MK IV & '17er Porsche Cayenne S Diesel (850 Nm :-) )

Benutzeravatar
Plasmaspeaker
Super - Member
Beiträge: 227
Registriert: 24. Okt 2008, 15:52
Wohnort: Ulm
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Fettpresse vorhanden, suche Fett ;-)

Beitragvon Plasmaspeaker » 12. Okt 2017, 20:11

Hallo,
fahre seit 3 Jahren auch nur noch das 10W60 vollsynthetisch.
Eindeutig besserer Öldruck bei höheren Temperaturen,
weniger Verschleiß, Das Öl wird nicht mehr so schwarz beim wechseln
und einiges weniger an Ölverbrauch. :top:

würde nie wieder was anderes fahren.
Gruß
Plasmaspeaker
Wer das Ziel kennt, kann entscheiden. Wer entscheidet, findet Ruhe. Wer Ruhe hat, ist sicher. Wer sicher ist, kann überlegen.Wer überlegt, kann verbessern.

Benutzeravatar
Armin_P
Newbie
Beiträge: 39
Registriert: 14. Jun 2017, 18:09
Wohnort: Österreich
Hat sich bedankt: 1 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fettpresse vorhanden, suche Fett ;-)

Beitragvon Armin_P » 12. Okt 2017, 20:49

Hallo liebe Leute!

Oh je, hier gibt es auch wieder sehr viele unterschiedliche Meinungen...

Bitte verzeiht mir, wenn ich skeptisch erscheine, aber ja, ich gebe es zu ich lese leidenschaftlich gerne Bedinungsanleitungen!

Durch meinen Beruf als Techniker bin ich es gewohnt, viel zu hinterfragen und auch externe Quellen zu verwenden und diese auch anzugeben, wenn ich sie nutze.
Daher ist es für mich als Neuling sehr schwer, Eure Empfehlungen einzuschätzen, wie z.B. mineralisch vs. synthetisch, usw...
Mit "das ist so!" kann ich gar nichts anfangen, wenn jemand schreibt "DOT 4 hat zu aufgequollenen Dichtungen geführt" dann sind das persönliche Erfahrungen die jemand gemacht hat auf die man aufbauen kann...

Ich habe nun noch 2 weitere Quellen, nämlich das Werkstatthandbuch (wurde mir hier im Forum empfohlen) und die deutsche Bedinungsanleitung, die beim Wagen dabei war, gefunden.
Leider steht bei keinem dabei, welches Jahr bzw. welche Auflage die Dokumente haben.
Ich vermute mal, das sind simple Nachdrucke der >40 Jahre alten originalen Bücher. (Mit den Stand der Technik von vor 40 Jahren...)
Aber immerhin, sind das Empfehlungen des Herstellers:

Werkstatthandbuch_Fluessigkeiten.jpg
Bedienungsanleitung_Fluessigkeiten.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
herzliche Grüße, Armin
http://www.Armin-Pressler.at

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 6678
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Fettpresse vorhanden, suche Fett ;-)

Beitragvon Andi » 12. Okt 2017, 23:45

Das ist aber halt der Stand vom damaligen Wissen und dem damaligem Material.
Falsch macht man da nichts aber warum die verbesserten Möglichkeiten nicht nutzen?
Wobei es schwer ist sich beim Streitthema Öle eine eigene Meinung zu bilden.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Benutzeravatar
xsivelife
Überflieger
Beiträge: 1249
Registriert: 5. Nov 2008, 09:58
Wohnort: 70839 Gerlingen
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 71 Mal

Re: Fettpresse vorhanden, suche Fett ;-)

Beitragvon xsivelife » 12. Okt 2017, 23:58

"Damals" gab's schlicht und ergreifend noch kein 10W60-Öl ... und schon gar nicht bei ebay :-vh
Viele Grüsse aus dem Schwobaländle,
Mike

2-Räder: '83er Vespa PX 200 & '86er Honda NS 400 R & '88er KTM GS 400 H
4-Räder: '66er GT6 MK1 & '73er MK IV & '17er Porsche Cayenne S Diesel (850 Nm :-) )

Benutzeravatar
Races
Überflieger
Beiträge: 4604
Registriert: 4. Mai 2008, 17:28
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 35 Mal
Kontaktdaten:

Re: Fettpresse vorhanden, suche Fett ;-)

Beitragvon Races » 19. Okt 2017, 23:03

Ich verstehe die Diskussion und die Probleme nicht ... was in der Betriebsanleitung und im WHB dazu steht ist klar und
selbst die billigste Plastikpresse aus´m Baumarkt funzt bei mir super.

Ich habe benutze an der Stelle allerdings auch 90° - Schmiernippel und presse die Brühe senkrecht rein ... :Harry:
"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen." ( Walter Röhrl ) :top: http://www.myspitfire.de


Zurück zu „Getriebetechnik/Vorder- Hinterachse“