Anhänger ... was darf man mit FS "B" fahren?

Hier postet bitte alles rein, was nichts mit den anderen Themen zu tun hat.
Hier arbeiten wir auch an unserer Streitkultur, also bitte erstmal die technischen Themen durchschauen und wenn dann immer noch genug Freizeit ist, hier kann es schon interessant werden ... ;-)
mpanzi
Über - Member
Beiträge: 632
Registriert: 15. Mär 2008, 14:07
Wohnort: Ludwigshafen
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Anhänger ... was darf man mit FS "B" fahren?

Beitragvon mpanzi » 25. Sep 2017, 18:01

Mein Sohn trägt sich mit dem Gedanken mit dem Wohnwagen durch Europa zu fahren. Auto wiegt 1500 kg - Wohnwagen 1400 kg. Jetzt stellt sich die Frage ob er das überhaupt darf. Die Polizei konnte mir das nicht direkt beantworten, will sich nochmal melden, aber das dauert schon eine Weile.

Lt. TÜV-Homepage:

Kraftfahrzeuge ... mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3 500 kg, ... auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg oder mit Anhänger über 750 kg zulässiger Gesamtmasse, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 3 500 kg nicht übersteigt

(Die ... habe ich unwichtige Teile, wie 8 Personen usw. weggelassen, damit man es leichter lesen kann)

Das würde bedeuten, dass er mit dem normalen Führerschein "B" Auto + Wohnwagen (insg. 2900 kg) fahren dürfte.

Die Polizei wollte aber auch noch wissen, in welchem Jahr er den Führerschein B gemacht hat. Da scheint es also auch noch Unterschiede zu geben. Er hat ihn 2013 gemacht.

Weiß es zufällig jemand von euch sicher, wie es richtig ist. Wir wollen ja vermeiden, dass er für Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis verknackt wird.

Benutzeravatar
Andi
Überflieger
Beiträge: 6794
Registriert: 11. Sep 2006, 19:38
Wohnort: Hannover
Hat sich bedankt: 20 Mal
Danksagung erhalten: 196 Mal

Re: Anhänger ... was darf man mit FS "B" fahren?

Beitragvon Andi » 25. Sep 2017, 21:52

Ich steig ja auch nicht durch aber mein Sohn hat den lappen seit 10 Jahren und darf fast nix ziehen.Nur Winzighänger.
Darf auch keinen 7,5 Tonner fahren.
Und meinen Wohnwagen durfte er auch nicht ziehen.
Aber seltsamm wenn die Polizei das nicht beantworten kann.
Google kann es sicher.
Wer keine Punkte in Flensburg hat hat endweder Glück gehabt oder behindert den fließenden Verkehr.

Puch500DL
Newbie
Beiträge: 15
Registriert: 29. Jul 2016, 10:46
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Anhänger ... was darf man mit FS "B" fahren?

Beitragvon Puch500DL » 26. Sep 2017, 11:16

Hallo,
kenne mich in Deutschland bei den Führerscheingesetzen nicht aus.
In Österreich ist das anders, bzw war das anders, auch da gibts Unterschiede wann man den Führerschein gemacht hat.
Das wird jetzt alles vereinheitlicht auf EUstandard.
Dadurch ist jetzt in Ö ein Code 096 dazugekommen. Damit kann man schwere Anhänger ziehen.
Ich glaube sowas sollte es in D auch geben. Vielleicht eine Lösung für Dein Problem.
Die Gesetze ändern sich da gerade laufend, habe vor 2 Jahren mit meinen ältersten L17 angefangen (übrigends auch mit dem Spiti), jetzt ist der jüngere Bruder dran, da gibts schon Änderungen in der Durchführung.
Und manche "Kappelständer" kennen nicht mal die StVO.
LG
Fritz

Benutzeravatar
Diavolo99
Überflieger
Beiträge: 1596
Registriert: 3. Mai 2013, 14:31
Wohnort: Kißlegg
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 63 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anhänger ... was darf man mit FS "B" fahren?

Beitragvon Diavolo99 » 26. Sep 2017, 12:13

Hier finde ich es ganz ansschaulich beschrieben und das deckt sich auch mit den Aussagen auf der TÜV-Homepage bzw. anderer Info-Quellen:
http://www.humbaur.com/wissenswertes/fahrerlaubnis.html

Heißt in deinem Fall: ja, ist erlaubt (sofern Anhängelast des Autos die 1.400kg umfasst). Ist doch eigentlich relativ klar geregelt; frage mich schon, wieso die Polizei das nicht beantworten kann...
Wenn ein Mann einer Frau die Autotür aufhält, ist entweder das Auto oder die Frau neu! - http://www.spitfire-gt6.de
!Bitte nicht von der Anzahl der Beiträge täuschen lassen - hier ist ein Anfänger am Werk! :)

Benutzeravatar
Volvole
Member
Beiträge: 64
Registriert: 6. Feb 2013, 13:11
Wohnort: Rödermark
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Anhänger ... was darf man mit FS "B" fahren?

Beitragvon Volvole » 26. Sep 2017, 14:10

Moment mal, da steht zulässige Gesamtmasse. Wenn Auto plus Anhänger 2900kg wiegen,
kann die Gesamtmasse ja deutlich über den 3500 liegen. Also mein Alltagswagen hat über
500 kg Zuladung, da blieben für den Caravan grade noch 100kg Zuladung, ich glaube nicht,
dass das reicht...

Gruß

Ole
Triumph Vitesse MK II Convertible, Bj. 69, Volvo Amazon P122S, Bj. 67, Vespa 50 Spezial Bj. 80

Benutzeravatar
Brüchi
Überflieger
Beiträge: 2694
Registriert: 15. Sep 2006, 12:43
Wohnort: 73776 Altbach
Danksagung erhalten: 77 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anhänger ... was darf man mit FS "B" fahren?

Beitragvon Brüchi » 26. Sep 2017, 14:26

was willst Du denn alles in dein Auto packen wenn es in den Urlaub geht?
500KG ist ne Menge!
Gesamtmasse= aktuelles Gewicht (Auto+Wohnwagen+gesamte Zuladung)
....little car, big fun...

Benutzeravatar
Volvole
Member
Beiträge: 64
Registriert: 6. Feb 2013, 13:11
Wohnort: Rödermark
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Anhänger ... was darf man mit FS "B" fahren?

Beitragvon Volvole » 26. Sep 2017, 14:52

Hallo Brüchi,

zulässige Gesamtmasse bezog sich früher immer auf das , was das Fahrzeug incl. Zuladung Max. Wiegen darf. Und davon abhängig darfst du fahren oder nicht...

Also in beide Papiere schauen, die zulässigen Gesamtgewichte addieren und schauen, ob man unter 3,5 Tonnen liegt.


Gruß

Ole
Triumph Vitesse MK II Convertible, Bj. 69, Volvo Amazon P122S, Bj. 67, Vespa 50 Spezial Bj. 80

mpanzi
Über - Member
Beiträge: 632
Registriert: 15. Mär 2008, 14:07
Wohnort: Ludwigshafen
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Anhänger ... was darf man mit FS "B" fahren?

Beitragvon mpanzi » 26. Sep 2017, 17:22

So, die Polizei hat sich informiert und mir eine Rückinfo gegeben.

Vorab: Es zählt jeweils das zulässige Gesamtgewicht - also kein Leergewicht, sondern, was es zulässigerweise wiegen darf - wäre in unserem Fall aber auch kein Problem. Der Wohnwagen hat 1400 kg zGG und der Passat 1900 kg. Sind wir bei 3,3 to.

Es hängt auch davon ab, wann man den Führerschein gemacht hat.

Es gibt B, B96 und BE

Aktuell ist es so, dass ein B eine Gesamtmasse von insg. 3,5 to bewegen darf und der Anhänger nicht schwerer sein darf als das Zugfahrzeug (betrifft wohl alle B-Varianten, während man mit dem richtigen 3er in Grenzen schwerere Anhänger ziehen darf).

Der B96 ist es auch so, aber er dürfte an ein Auto mit 3,5 to noch einen 750 kg Anhänger anhängen und somit 4250 kg bewegen - haben wir nicht explizit nachgefragt, aber darf man wohl auch anders kombinieren. Bei meinem Sohn, der seinen B im Jahr 2013 gemacht hat, ist B96 eingeschlossen.

Der BE darf an ein 3,5 to-Fahrzeug noch einen 3,5 to-Anhänger dranhängen und somit 7 Tonnen bewegen.

Die Frage war wohl für eine normale Polizei-Dienststelle nicht so aus dem Handgelenk zu beantworten. Es gibt wohl 2-tägige Schulungen zum Thema "mit welchem Führerschein darf man was fahren". Ich meine herausgehört zu haben, dass auch der Polizeibeamte, mit dem ich telefonierte, das Ganze etwas unsinnig ansieht und lieber zu 1, 2 und 3 zurückkehren würde.

Benutzeravatar
HuberMax
Super - Member
Beiträge: 256
Registriert: 8. Jul 2015, 17:10
Wohnort: Miltenberg
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: Anhänger ... was darf man mit FS "B" fahren?

Beitragvon HuberMax » 26. Sep 2017, 20:22

Zusammenfassung vom ADAC:

für den Führerschein ist alleine die zul. Gesamtmassen wichtig, für das Zugfahrzeug gelten die tatsächlichen Gewichte (Leergewicht Hänger + Zuladung) und Leergewicht Zugfahrzeug > Gesamtgewicht Hänger

Quelle ADAC:
Führungsberechtigung für Anhänger
Mit der Umstellung der Klasseneinteilung wurden am 01.01.1999 die Anhängerführerscheine eingeführt.

Bis 750 kg dürfen alle fahren.

Die Klasse B genügte für das Mitführen eines Anhängers über 750 kg nur dann, wenn die zulässige Gesamtmasse (zGM) der Kombination (Zugfahrzeug und Anhänger) nicht mehr als 3.500 kg beträgt und die zGM des Anhängers nicht das Leergewicht des Zugfahrzeuges überstieg. Für schwere Anhänger war die Klasse BE erforderlich.

Um die zulässige Gesamtmasse der Fahrzeugkombination zu bestimmen, werden die zulässigen Gesamtmassen des Zugfahrzeugs und des verwendeten Anhängers zusammengezählt; die Stütz- und Aufliegelasten bleiben unberücksichtigt. Die tatsächliche Beladung des Anhängers ist führerscheinrechtlich nicht relevant: Während das tatsächliche Gewicht für die Anhängelast maßgebend ist, kommt es für die erforderliche Fahrberechtigung allein auf die Eintragung der zulässigen Gesamtmasse in den Fahrzeugpapieren an.

Mit der Neuregelung erfolgt eine Vereinfachung für Gespanne mit Zugfahrzeugen der Klasse B, von der alle Inhaber dieser Klasse profitieren: Für Anhänger über 750 kg zGM kommt es nur noch darauf an, dass die zGM der Kombination 3.500 kg nicht übersteigt.

B 96
Für schwerere Anhänger gibt es die Möglichkeit, lediglich eine Fahrerschulung nach B 96 zu machen. Erfasst sind hiervon alle Anhänger über 750 kg zGM hinter einem Kfz der Klasse B, sofern die zGM der Fahrzeugkombination 4.250 kg nicht übersteigt. Zahlreiche Wohnwagengespanne fallen in diese Kategorie.

für schwerere Anhänger bis 3,5t wird BE benötigt, darüber hinaus C1E
Triumph Spitfire 1500, Bj. 77 (fahrbereit)
Triumph Spitfire MK2 , Bj. 66 (in Restauration)


Zurück zu „Plauderecke“